PRAXIS FÜR CT UND MRT
 
LUDWIGSLUST

Magnetresonanztomographie (MRT)


MRT


Die Magnet-Resonanz-Tomographie (= Kernspintomographie) ist ein modernes diagnostisches Verfahren zur Erzeugung von Schnittbildern des menschlichen Körpers. Die Bilderzeugung erfolgt mit Magnetfeldern und Radiowellen (keine Röntgenstrahlen).
Gegenüber anderen bildgebenden Verfahren hat das Verfahren den Vorteil der oft wesentlich besseren Darstellung von Weichteilstrukturen. 

Neue Technik zur schnelleren Bildaquisition

Die Untersuchungen werden an einem modernen Hochfeld-Scanner (1.5 T) der Firma Siemens (Magnetom Avanto) durchgeführt. Aktuelle MR-Techniken, wie z.B. die parallele Bildgebung, sind implementiert. Hierdurch können Aufnahmen schneller erstellt werden. So ist eine Verbesserung der Bildqualität möglich, da man den Messzeitgewinn für eine höhere Bildauflösung nutzen kann.

Mit dem Gerät ist eine Untersuchung aller Körperregionen, einschließlich des Blutgefäßsystems, möglich.

 


Vorbereitung

Bringen Sie bitte Voraufnahmen und Vorbefunde zur Untersuchung mit.
Wenn eine Untersuchung mit Kontrastmittel geplant ist, benötigen wir zur Einschätzung Ihrer Nierenfunktion den Serum-Kreatinin-WertAnsonsten sind keine Vorbreitungen nötig,