PRAXIS FÜR CT UND MRT
 
LUDWIGSLUST

Knochendichtemessung (Q-CT)


 

​

Etablierte Methoden der Knochendichtemessung sind die duale Röntgenabsorptiometrie (DXA) und die quantitative Computertomographie (Q-CT). In der Praxis erfolgt die Bestimmung des Knochenmineralgehaltes mittels Q-CT. Die benötigte Strahlendosis ist niedriger als die Dosis einer Röntgenaufnahme der Lendenwirbelsäule.


Seit 01/2014 werden die Kosten für die Q-CT von den gesetzlichen Krankenkassen nicht mehr übernommen, es handelt sich somit um eine Selbstzahlerleistung.